noValueSet
noValueSetnoValueSetnoValueSetnoValueSetnoValueSet
noValueSet

Philosophie

Wir können die komplexen Probleme unserer Zeit nicht mehr auf der selben Ebene lösen, auf der sie entstanden sind. Das wusste schon Albert Einstein. In unserer Arbeit geht es darum, gemeinsam mit Ihnen diese neue Ebene von Komplexität zu entdecken und wahrzunehmen.

Dabei orientieren wir uns an der Integralen Philosophie von Ken Wilber ebenso wie an der Theorie U von Claus Otto Scharmer. Unser Zugang ist demgemäß ein systemisch-integraler. Das bedeutet, dass wir uns der Vernetztheit aller Menschen und Phänomene bewusst sind und daher auch fähig, die verschiedenen Perspektiven, Systeme und Kontexte in unsere Arbeit mit einzubeziehen.

Uns geht es nicht um bloße Symptombeseitigung, sondern um eine tiefer gehende Veränderung. Es geht uns darum, Raum für das Neue, das Überraschende und das Unvorhersehbare zu schaffen.

Wir sind uns des Selbstentfaltungsprozesses, der in jedem Menschen stattfindet, bewusst und unterstützen diesen mit Hilfe von künstlerisch-intuitiven Mitteln. Lineares Denken stellen wir in Frage und machen es in seiner Unzulänglichkeit durchschaubar.

In diesem Zusammenhang beziehen wir uns auf das von Maturana & Varela 1987 entwickelte Konzept der Autopoiese und der Stukturdeterminiertheit. Es untermauert die Erkenntnis, dass alle Identifikationen lediglich Perspektiven unseres Geistes sind. Demgemäß steht es uns frei, unser Denken und Handeln in diesen oder jenen Zusammenhang zu stellen, Dinge, Menschen und Situationen auf die eine oder auf die andere Art zu beschreiben, zu erklären und zu bewerten. An diese kreative Möglichkeit knüpfen wir in unserer Arbeit an!


Update: 10.Fri-Aug 2018 (17:23)   today: 19.08.2018